Zum Hauptinhalt springen
Hochkontrast-AnsichtInfo-Center

AWM Altkleidercontainer

Die Standorte der Altkleider­container des AWM stehen im ganzen Stadt­gebiet, vorwiegend an den Wertstoffinseln, wo Sie auch Alt­glas und Ver­packungen aus Kunst­stoff und Metall abgeben können. Die Er­löse, die der AWM aus der Ver­wertung erzielt, stabilisieren die Müll­gebühren und kommen somit den Gebühren­zahlern zugute.

Altkleidercontainer suchen

Bitte tippen Sie in das Suchfeld die ersten Buchstaben Ihres Standortes ein und wählen Sie dann aus der Vorschlagliste Ihre Straße aus.

Was gehört in den Altkleidercontainer?

Das gehört hinein

  • Damen-, Herren- und Kinder­bekleidung
  • saubere, tragbare Schuhe
  • Hüte, Hand­schuhe
  • Haus­halts­wäsche (Tisch­tücher, Bade­tücher usw.)
  • Vorhänge, Gardinen
  • Bett­wäsche
  • Feder­betten

Wichtig!

Nur Alt­kleider in gut ver­schlos­senen Tüten können wieder­ver­wendet werden!

​​​​​​​Das muss draußen bleiben

  • verschmutzte oder nasse Textilien
  • Ski­schuhe, Schlitt­schuhe, Gummi­stiefel, Roller­blades
  • schmutzige, einzelne oder kaputte Schuhe
  • Stoff- und Woll­reste, Textil­schnipsel
  • Müll oder Abfall jeder Art

Was wird aus den gesammelten Altkleidern?

Die Qualität der ge­sammelten Ware ist entscheidend: In der Regel kann die Hälfte der Kleid­ung wieder ge­tragen werden, der Rest wird ver­wertet.

Der AWM stellt sicher:

  • Abfall­vermeidung durch Wieder­ver­wendung (Second-Hand) hat oberste Priorität.
  • Sicher­stellung einer stoff­lichen Ver­wertung der nicht mehr trag­fähigen Be­kleidung auf dem je­weiligen Stand der Technik.
  • Kriterien (wie "Eindeutige Verant­wortlichkeit", "Ordnungs­gemäße Sor­tierung und Ver­marktung", "Um­fassende Transparenz und Kontrolle"), sind ver­bindlich vor­ge­schrieben.
  • Als zertifizierter Entsorgungs­fach­betrieb arbeitet der AWM nur mit Be­trieben zu­sammen, die eben­falls gem. § 56 KrWG zertifiziert sind. Damit wird sicher­gestellt, dass Transport, Sortierung und Ver­wertung der Alt­textilien ordnungs­gemäß er­folgen und die Ent­sorgung der Rest­stoffe schad­los durch­ge­führt wird.

Zahlen und Fakten

  • Jährlich sortieren Haus­halte in Deutsch­land mehr als 1,5 Milliarden Textilien aus - dies sind pro Person mehr als 12 Kleidungs­stücke.
  • Insgesamt werden 750.000 Ton­nen Alt­kleider der Wieder­ver­wertung zu­geführt, das ent­spricht dem Inhalt von 60.000 LKW-­Ladungen, die nicht ent­sorgt werden müssen und somit den Ge­bühren­zahler entlasten.

Unter dem Titel "Schwarze Schafe nicht füttern" hat der Münchner Wochenanzeiger über illegale Altkleider-­Container im Stadt­gebiet berichtet.

Andere Altkleidersammler

Neben dem Abfallwirtschaftsbetrieb München sammeln folgende gemeinnützige Organisationen Altkleider im Stadtgebiet:

Condrobs Spendenladen
Emanuelstr. 16
80796 München
Caritas Kleiderkammern
Hirtenstraße 4
80335 München
Aktion Hoffnung - die Kleiderspende
Rechbergstrasse 12
86833 Ettringen
Bayerisches Rotes Kreuz Kleiderkammern
Perchtinger Straße 5
81379 München
Der Paritätische - Kleiderladen
Rothmundstraße 3
München
Kaufhaus Diakonia
Dachauer Str. 192
80992 München