Sie befinden sich hier:

An unseren Wertstoffhöfen können Sie Sperrmüll, Wertstoffe und Problemstoffe in haushaltsüblicher Art und Menge abgeben – und zwar gebührenfrei!

Hier finden Sie Informationen zu allen Wertstoffhöfen

Da an unseren Wertstoffhöfen nur Münchnerinnen und Münchner anliefern dürfen, bringen Sie bitte einen Nachweis mit, der Ihren Münchener Wohn- oder Firmensitz belegt. Dies ist der Personalausweis, der Aktuelle Gebührenbescheid für die Abfallentsorgung oder eine möglichst aktuelle Meldebescheinigung.

Bitte beachten Sie: Sammelanlieferungen mehrerer Haushalte sowie auch Mehrfachanlieferungen am selben Tag, mit dem gleichen Fahrzeug, genutzt durch mehrere Haushalte (z.B. im Rahmen einer Nachbarschaftshilfe) sind leider nicht möglich.

Wenn Sie Hilfe beim Ausladen brauchen, denken Sie daran, dass Sie jemand begleitet. Denn zu den Aufgaben des Wertstoffhofpersonals gehört nicht das Ausladen von Fahrzeugen.

Größere Mengen können Sie gegen Gebühr an den Wertstoffhöfen plus in Freimann und Langwied anliefern.

Rechtliche Hintergründe:

Die Rechtsgrundlage findet sich in der Hausratsperrmüll-, Wertstoff- und Problemstoffsatzung der Landeshauptstadt München. Darin ist zum Beispiel geregelt, dass die Hausratsperrmüllbesitzer den Hausratsperrmüll selbst zu den Annahmestellen bringen müssen. Hier finden Sie eine Übersicht der Satzungen für Privathaushalte und Gewerbebetriebe.

Seitenanfang

© 2018 Abfallwirtschaftsbetrieb München