Sie befinden sich hier:

Verpackungen aus nachwachsenden Rohstoffen 

Abfallgruppe: Verpackungen
Entsorgung für Privathaushalte

Kompostierbare Verpackungen aus nachwachsenden Rohstoffen eignen sich meist nicht für die Eigenkompostierung und sind wegen der langen Verrottungszeit von der Entsorgung über die Biotonne ausgeschlossen.

Bitte auch keinesfalls kompostierbare Plastikbeutel in die Biotonne geben, da sie in den großen Kompostieranlagen viel zu lange zum Verrotten brauchen würden. Nach einem Durchgang in der Vergärungsanlage des Abfallwirtschaftsbetriebes München (ca. 6 Wochen) haben sich diese vermeintlich kompostierbaren Beutel (und deren Inhalt) nicht zersetzt und müssen mühsam mechanisch entfernt werden (soweit überhaupt möglich). In der Biotonne hat deshalb Plastik nichts verloren – egal ob „kompostierbar“ oder nicht. Besser ein wenig Zeitungspapier oder unbeschichtete Papierbeutel für die Sammlung im Bio-Eimer verwenden. Bitte beachten Sie auch die jeweiligen Herstellerangaben für die Entsorgung.

Für Verpackungen besteht eine Trennpflicht. Sie dürfen nicht mit dem Hausmüll in die Restmüllbehälter geworfen werden, sondern sind getrennt davon zu entsorgen.

Seitenanfang

© 2020 Abfallwirtschaftsbetrieb München