Sie befinden sich hier:

Schadstoffe in Innenräumen

Schadstoffe in Innenräumen können zu gesundheitlichen Beschwerden führen. Sie gelangen mit Baustoffen, Einrichtungsgegenständen oder Haushaltschemikalien in die Räume und können sich dort anreichern.

Lindan als Beispiel:
Hexachlorcyclohexan ist ein giftiges, stark wassergefährdendes Insektizid. Seit 1980 darf Lindan in der Bundesrepublik nicht mehr verwendet werden. Es wurde häufig zur Behandlung von Holzteilen im Innenbereich von Wohnungen oder zur Behandlung von Holzmöbeln verwendet. Starke Belastungen der Raumluft mit Lindan führt zu schweren Gesundheitsschädigungen der Bewohner.

Generell gilt: Verlässliche Aussagen über eine Belastung sind meist nur nach genauen Untersuchungen der Raumluft möglich. Das Bayerische Landesamt für Umwelt hat eine Liste mit einer Auswahl an Laboren und Sachverständigen zusammengestellt, die sich mit der Messung und Beurteilung von Schadstoffen in Innenräumen befassen:
Labore und Sachverständige im Umweltbereich (PDF-Datei)

Umweltinstitut München e.V.

Tel. 089 3077490
Fax. 089 30774920
E-Mail: info@umweltinstitut.org
Internet: www.umweltinstitut.org/


Beratung zu verschiedenen Umweltthemen z.B. Energie, Innenraumgifte (auch Untersuchungen) Radioaktivität, ökolog. Landbau

Seitenanfang

© 2018 Abfallwirtschaftsbetrieb München