Sie befinden sich hier:

Problemstoffe

Abfallgruppe: Gefährliche Abfälle

Problemabfälle aus Ihrem Haushalt müssen Sie in München entweder zum Giftmobil oder zu den Wertstoffhöfen bringen. Größere Mengen können Sie nach telefonischer Anmeldung bei der Sonderabfallentsorgung-Bayern GmbH anliefern. Diese Abfälle dürfen nicht über die Restmülltonne entsorgt werden.

Folgende Problemstoffe können Sie beim Wertstoffhof oder Giftmobil abgeben:

  • Abbeiz- und Holzschutzmittel
  • Asbest- und Mineralfaserprodukte (Abgabe nur bei den Wertstoffhöfen, staubdicht verpacken)
  • Asbesthaltige Haushaltsgeräte
  • Autobatterien, max. 2 Stück (Abgabe nur bei den Wertstoffhöfen)
  • Batterien und Akkus, Abgabe auch im Fachhandel möglich
  • Blei, wie Bleilametta, Vorhangblei
  • Chemikalien
  • Desinfektions- und Reinigungsmittel
  • Farb- und Lackreste, flüssig und pastös, eingetrocknete Reste zum Restmüll
  • Fotochemikalien, max. 10 Liter
  • angebrochene Gaskartuschen
  • Gifte und Laborchemikalien wie zyanid-, cadmium-, arsen- oder quecksilberhaltige Substanzen
  • Heizöl, max. 10 Liter
  • Ink-Jet-Patronen
  • Laugen
  • Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen (max. 5 am Giftmobil)
  • Lösungsmittel
  • Medikamente
  • Öl- und fetthaltige Abfälle, wie Ölfilter, Ölschlämme, technische Fette und Wachse
  • PCB-Kondensatoren aus Waschmaschinen, Geschirrspülern, Dunstabzugshauben und Halterungen von Leuchtstofflampen
  • Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel
  • Quecksilberhaltige Produkte, wie Energiesparlampen, Quecksilberdampflampen, Thermometer
  • Säuren und Salze
  • Spraydosen mit Restinhalt von Lacken und ähnlich giftigen Stoffen und alle Spraydosen, die das Treibgas FCKW enthalten
  • Tonerkartuschen: bitte in der Originalverpackung oder im Plastikbeutel abgeben

Diese Materialien sind keine gefährlichen Abfälle und können über die Restmülltonne entsorgt werden:

  • Glühbirnen
  • Asche, Kehricht
  • flüssige Dispersionsfarbe bis 2 Liter, im verschlossenen Farbeimer. Entsorgung am Wertstoffhof. Keine Annahme beim Giftmobil.
  • eingetrocknete Dispersionsfarbe, Klebstoffe und Lackreste. Entsorgung über die Restmülltonne.
  • Schreibmaschinenbänder


Diese Produkte bitte beim Fachhandel oder zur Tankstelle:

  • Altöl (mit Original-Kassenbeleg)
Problematische Inhaltsstoffe:

In allen "gefährlichen Abfällen" sind Inhaltsstoffe, die für Menschen und die Umwelt gefährlich sind. Daher ist im Umgang mit diesen Abfällen besondere Sorgfalt geboten. Bitte bringen sie die Abfälle gut verpackt (am besten in der Originalverpackung) zu den Entsorgungsstellen. Verschiedene gefährliche Abfälle dürfen nie miteinander vermischt werden, da es sonst zu nicht vorhersehbaren chemischen Reaktionen kommen kann.

 SeitenanfangWertstoffhof für Privathaushalte

Problemstoffe werden nur in haushaltsüblicher Art und Menge von maximal 25 kg pro Tag angenommen. Bitte beachten Sie abweichende Mengenbegrenzungen (siehe unten).

Am Wertstoffhof Plus können auch über 25 kg Problemstoffe in haushaltsüblichen Art abgegeben werden. Hierbei werden pro erstem Kilogramm Gebühren in Höhe von 2,99 € fällig.

Größere Mengen können Sie bei der GSB Sonderabfall-Entsorgung Bayern GmbH abgeben.
Bei der Anlieferung größerer Mengen zählt die Gesamtmenge – es werden keine freien Mengen abgezogen.

Gebührenfreie Abfallarten

Abfallart Hinweise
Asbest- und Mineralfaserprodukte Mengenbegrenzung: 2 Einzelteile, Kantenlänge bis 70 Zentimeter, bitte staubdicht verpacken
Asbesthaltige Haushaltsgeräte  
Autobatterien max. 2 Stück
Batterien und Akkus Abgabe auch im Fachhandel möglich
Blei, wie Bleilametta, Vorhangblei  
Chemikalien  
Desinfektions- und Reinigungsmittel  
Farb- und Lackreste haushaltsübliche Menge bis 25 kg kostenfrei, eingetrocknete Reste an Dispersionsfarbe bitte in den Restmüll geben
Fotochemikalien max. 10 Liter
Angebrochene Gaskartuschen  
Gifte und Laborchemikalien Etwa zyanid-, cadmium-, arsen- oder quecksilberhaltige Substanzen
Heizöl max. 10 Liter
Ink-Jet-Patronen  
Laugen  
Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen Bis 50 Stück
Lösungsmittel  
Medikamente  
Mineralfaserabfälle bis 70-Liter, staubdicht verpackt
Öl- und fetthaltige Abfälle  
PCB-Kondensatoren Etwa aus Waschmaschinen, Geschirrspülern, Dunstabzugshauben und Halterungen von Leuchtstofflampen
Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel  
Quecksilberhaltige Produkte Etwa Energiesparlampen, Quecksilberdampflampen, Thermometer
Spraydosen mit Restinhalt Etwa Lacke und ähnlich giftige Stoffe und  Spraydosen, die das Treibgas FCKW enthalten
Tonerkartuschen In Originalverpackung oder Plastikbeutel abgeben

Gebührenpflichtige Abfallarten

Abfallart Gebühren Hinweise
Altöl

2,99 Euro je

angefangener Liter

Altöl können Sie auch beim Fachhandel oder bei den Tankstellen abgeben. Bitte Original-Kassenbeleg vorlegen.
Dispersionsfarbe,
ab 25 Kilogramm
0,99 Euro je angefangenes Kilo  
Problemstoffe,
über 25 Kilogramm
2,99 Euro je angefangener Liter/Kilogramm Annahme nur am Wertstoffhof Plus
Feuerlöscher 10 Euro pro Stück Annahme nur am Wertstoffhof Plus
Leere Gasflaschen mit einem Volumen bis zu 5 Litern 5 Euro pro Stück Annahme nur am Wertstoffhof Plus
Leere Gasflaschen mit einem Volumen bis zu 15 Litern 20 Euro pro Stück Annahme nur am Wertstoffhof Plus
Leere Gasflaschen mit einem Volumen über 15 Liter 40 Euro pro Stück Annahme nur am Wertstoffhof Plus

Das können Sie nicht abgeben

Abfallart Entsorgungsweg
Munition und Sprengkörper Funde nicht berühren und bei der Polizei melden
Volle Druckgasflaschen Zur Herstellerfirma
Tonermodule für Faxgeräte und Kopierer Zur Herstellerfirma oder Fachhandel
Glühbirnen Bitte in die Restmülltonne geben
Asche und Kehricht
Flüssige Dispersionsfarbe bis 2 Liter (in Zeitungspapier eingewickelt)
Eingetrocknete Dispersionsfarbe, Klebstoffe und Lackreste
Schreibmaschinenbänder
Problemmüll aus Gewerbe und Industrie Informationen finden Sie im Menüpunkt Gewerbe.
Seitenanfang

© 2018 Abfallwirtschaftsbetrieb München