Sie befinden sich hier:

Glas wird durch Schmelzen von Quarzsand, Soda, Kalk, Dolomit und weiteren Zusatzstoffen bei hohen Temperaturen hergestellt. Aufgrund seiner Eigenschaften findet es in vielen Bereichen des täglichen Lebens Anwendung. 

Die wichtigsten Verwendungsgebiete:

  • Behälterglas (Einweg- und Mehrwegverpackungen)
  • Flachglas (z.B. Fensterglas)
  • Spezialglas (z.B. optische Gläser, Glasleuchten).

Entsorgung von Behälterglas (Glasverpackungen)
Auf den Wertstoffinseln im Münchner Stadtgebiet werden Flaschen und Konservengläser  gesammelt . Wertstoffinseln sind ein Sammelsystem der Privatwirtschaft. Seit Inkrafttreten der Verpackungsverordnung ist die Duale System Deutschland GmbH (DSD) für das Sammeln von Verpackungsabfällen zuständig. Das gesammelte Altglas wird wiederverwertet und dient der Glasindustrie als wertvoller Rohstoff. 

Verschmutztes Glas: Leicht verschmutztes Glas, z.B. Flaschen in denen sich Speiseöl befand, dürfen auch in die Container gegeben werden. Sie sollten vorher ausgewaschen werden. Gläser die mit anderem Öl verschmutzt sind, z.B. Motoröl, gehören nicht in den Container, hier handelt es sich um gefährlichen Abfall der entsprechend entsorgt werden muss. Siehe bitte auch Infos zum Altöl.

Je sauberer die Gläser getrennt werden, desto besser lassen sie sich recyceln. Daher werden sie farblich, wie in nachfolgender Tabelle ersichtlich, getrennt.

GlasfarbeGlascontainer
weiß/klarWeißglascontainer
grünGrünglascontainer
braunBraunglascontainer
blauGrünglascontainer
andere FarbenGrünglascontainer

Entfernen Sie, wenn möglich, die Metallringe, Schraubverschlüsse und Metallfolien am Flaschenhals. Die Metallverschlüsse werfen Sie bitte in die Dosen- und Alucontainer. Hinweis: Einige Glasarten stören die Wiederverwertung: Fensterglas, Glasbausteine, Bleikristall, Spiegelglas, optische Gläser, feuerfestes Glasgeschirr und Porzellan gehören keinesfalls in die Wertstoffcontainer sondern zum Bauschutt.

Einweckgläser, Einmachgläser, Marmeladen- und Honiggläser sind zu schade zum Wegwerfen. Hier können Wertstoffbörsen eine Alternative sein. 

Lesen Sie bitte auch die Hinweise zu 
Flaschen
Fensterscheiben
Glühbirnen
Energiesparlampen
Leuchtstoffröhren
Opalglas

sowie die Infoseite der Initiative der Glasrecycler "was passt ins Altglas".

Vermeidungstipps:

Bier, Mineralwasser und Fruchtsäfte können Sie auch in Mehrwegflaschen kaufen. Eine Glas-Mehrwegflasche kann bis zu fünfzig mal eingesetzt werden.

Für Honiggläser gibt es lokale Rücknahmesysteme: Honiggläser des Deutschen Imkerverbandes mit dem eingeprägten Adler oder Gläser des Bayerischen Bienenzüchter Verbandes können Sie beim Imker abgeben.

 SeitenanfangWertstoffhof für Privathaushalte

Kleinere Mengen (bis 0,1 Kubikmeter) Flachglas oder Fensterscheiben (ohne Fensterrahmen) können Sie am Wertstoffhof in die Bauschutt-Container geben.
Der Fensterstock (Fensterrahmen) gehört in den Holz- oder Sperrmüllcontainer.

Seitenanfang

© 2018 Abfallwirtschaftsbetrieb München