Sie befinden sich hier:

Dispersionsfarben

Abfallgruppe: Restmüll

Farben auf reiner Wasserbasis oder mit einem Anteil organischer Lösemittel unter 10%. Viele Wandfarben sind Dispersionsfarben. Zusätzliche Inhaltsstoffe: Titandioxid, 1-2% Glycol.

Problematische Inhaltsstoffe:

Lösemittel in geringen Anteilen, sie können schädlicher sein als die Lösemittel in Lacken. Achten Sie deshalb auf Produkte mit dem Umweltengel.

Vermeidungstipps:

Zur besseren Haltbarkeit die Farben bereits während des Gebrauchs nur mit destilliertem Wasser verdünnen und vor der Aufbewahrung mit einer Schicht destilliertem Wasser abdecken, so wird die Farbe weder faulig, noch schimmelt sie.
Einige Naturfarbenhersteller geben Farben/Lacke in Mehrweggebinden (gegen Pfand) ab.

 SeitenanfangRestmülltonne für Privathaushalte

Flüssige Farbe in kleinen Mengen (nicht mehr als zwei Liter, da die Farbe im Müllfahrzeug bei der Pressung verspritzt, daher möglichst bitte vorher in Zeitungspapier schlagen) sowie eingetrocknete Farbe zusammen mit dem verschlossenen Farbeimer.

 SeitenanfangWertstoffhof für Privathaushalte

Mengen bis 25 Liter aus Privathaushalten können Sie kostenfrei zum Wertstoffhof bringen. Bitte beachten: das Giftmobil nimmt keine Dispersionsfarben an.

 SeitenanfangWertstoffinsel für Privathaushalte, Gewerbe

Nur leere, saubere Farbeimer gehören in die Kunststoff-Container der Wertstoffinseln. Leere verschmutzte Farbeimer müssen in den Restmüll.

Seitenanfang

© 2018 Abfallwirtschaftsbetrieb München