Sie befinden sich hier:

Dachpappe ist ein wasserdichtes Abdeckmaterial für Gebäude. Es besteht aus Teerpappe oder Bitumenpappe, die mit Sand bestreut wurde.

Problematische Inhaltsstoffe:

In Dachpappe kann Teer verarbeitet sein. Im Teer sind jedoch erhebliche Schadstoffe enthalten, z.B. die polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffe (PAK), die krebserzeugend sind.

 

 SeitenanfangRestmülltonne für Privathaushalte

Schnipsel oder Fetzen in kleineren Mengen (bis 5 Kilogramm) können Sie in den Restmüll oder die Grauen Müllsäcke des Abfallwirtschaftsbetriebes München geben.

 SeitenanfangWertstoffhof für Privathaushalte

Kleine Mengen Rollen und Platten werden gegen Gebühr am Wertstoffhof angenommen. Sie müssen zerschnitten im Müllsack angeliefert werden. Pro Sack ist eine Gebührenbanderole im Wert von 6 € zu kaufen. Ganze Rollen und große Mengen können nicht angenommen werden, da diese wegen ihres hohen Brennwertes  bei der Müllverbrennung zu Problemen führen.

Wenn die Dachpappe am Dach befestigt ist (z. B. am Gartenhaus), kann das komplette Dachteil als Sperrmüll angenommen werden. Auch hierbei gilt die Mengenbegrenzung von 2 Kubikmeter und das Dachteil darf wegen der Größe des Presscontainers die Maße 1,60 m x 2,00 m nicht überschreiten.

 SeitenanfangAsphalt-Verwerter für Privathaushalte, Gewerbe

Voraussetzung für die Annahme von Dachpappen zur Verwertung sind:
Sortenreine Sammlung und keine größeren Anhaftungen von Styropor etc..

Seitenanfang

© 2018 Abfallwirtschaftsbetrieb München