Sie befinden sich hier:

Bodenaushub

Abfallgruppe: Bauabfälle, sonstige Wertstoffe

Boden ist der oberste belebte Teil der Erdkruste. Nach unten wird er von festem oder lockerem Gestein begrenzt. Das Gemisch aus Erde und Kies, eine Zwischenschicht im Boden zwischen Humusdecke und reinem Kies, wird als Rotlage (Erd-/Kiesmischung) bezeichnet. Rotlage besteht vorwiegend aus Kies.

In Abhängigkeit von der Zusammensetzung des Bodens gibt es verschiedene Entsorgungswege:

  • Reine Humuserde kann bei Kompostieranlagen abgegeben oder verschenkt werden.
    Keine Annahme von Erde am Wertstoffhof!
  • Kiesiges Erdreich (=Rotlage) muss beim Bauschutt-Entsorger entsorgt werden (siehe Sortier- und Verwerterbetriebe).
  • Steine und Kies (ohne Beimischung von Erde o.a.) können am Wertstoffhof im Bauschuttcontainer entsorgt werden. Bitte beachten Sie die Mengenbegrenzung von 0,1 Kubikmeter pro Tag.
  • Für kontaminiertes Erdreich gelten besondere Regeln. Hier finden sie Informationen zur Entsorgung von Altlasten und kontaminiertem Erdreich.
Vermeidungstipps:

Verschenken Sie Ihre Erde über Kleinanzeigen oder gleich hier in unserem Verschenk- und Tauschportal. Nicht verunreinigte Humuserde aus Privatgärten wird von privaten Gartenbesitzern gerne abgeholt. 

 SeitenanfangKompostieranlagen für Privathaushalte

Reine Humuserde nehmen Kompostieranlagen. Eine kostenlose Abgabe kann im Einzelfall ausgehandelt werden.

Kiesiges Erdreich oder Kies mit Erdanhaftung gehört zum Bauschutt‑Entsorger.

 SeitenanfangWertstoffhof für Privathaushalte

Steine und Kies (ohne Beimischung von Erde o.a.) können Sie am Wertstoffhof im Bauschuttcontainer entsorgen. Die Mengenbegrenzung von 0,1 Kubikmeter pro Tag ist bitte zu beachten.

Abgetragene Rasenstücke und Erdgemische werden nicht am Wertstoffhof angenommen.

Seitenanfang

© 2018 Abfallwirtschaftsbetrieb München