Sie befinden sich hier:

Alkohol, hochprozentig

Abfallgruppe: Gefährliche Abfälle, Abwasser
Entsorgung für Privathaushalte
Entsorgung für Gewerbe
Zusätzliche Informationen finden Sie weiter unten.

Alkohol wird zum größten Teil zu Genusszwecken in Form von alkoholischen Getränken verwendet, daneben aber auch für viele technische Zwecke, so z. B. als Lösungsmittel für Fette, Öle und Harze, als Benzinbeimischung, als Konservierungs- und Desinfektionsmittel und für kosmetische und pharmazeutische Erzeugnisse.

Zu hochprozentigem Alkohol zählen Schnaps, hochprozentige Liköre, Franzbranntwein, vergällter und reiner Alkohol und Spiritus.

Zu Flüssigkeiten mit geringem Alkoholgehalt zählen beispielsweise Bier und Wein. Siehe Alkohol niedrigprozentig.

Problematische Inhaltsstoffe:

Spiritus wird durch Vergällungsmittel wie Pyridin, Methylalkohol, Aceton, Petrolether, Salicylsäure und Ester ungenießbar gemacht und ist auf keinen Fall zum Trinken geeignet. Dabei sind die von den Vergällungsmitteln (wie Pyridin) ausgehenden gesundheitlichen Gefahren bei zu starkem Einatmen, bes. des Pyridins nicht zu unterschätzen.

Vergiftungsgefahr! Flüssigkeiten mit einem Alkoholgehalt über 55% sind brennbar. Beim Umgang damit ist besondere Vorsicht geboten (nicht rauchen).

 SeitenanfangKanalisation / Kläranlage für Privathaushalte

Hochprozentigen Alkohol ab einer Menge von 0,25 Liter bitte nicht mehr in den Ausguss oder in das WC schütten. Achtung brennbar!

 

 Seitenanfang für Privathaushalte

Hochprozentigen Alkohol in Mengen ab 0,25 Liter bis 25 Liter nimmt das Giftmobil sowie die Problemstoffannahme am Wertstoffhof an.

Abfallwirtschaftsbetrieb München - Infocenter

Tel. 089 233-96200
Fax. 089 233-31215
E-Mail: awm@muenchen.de


Beratungszeiten:

Montag bis Donnerstag von 8-16 Uhr

Freitag von 8-14 Uhr

Seitenanfang

© 2018 Abfallwirtschaftsbetrieb München