Sie befinden sich hier:

Aktuelles von der Müllabfuhr

AWM-Kampagne „Plastik raus aus der Biotonne!“ - jetzt kostenfreien Bio-Eimer holen!

Der AWM führt in diesem Sommer und Herbst die Bioabfallkampagne „Plastik raus aus der Biotonne!“ fort.

Der AWM möchte alle Münchner Bürger_innen dafür sensibilisieren, dass Plastik nichts in der braunen Tonne verloren hat. Kristina Frank, Kommunalreferentin und 1. Werkleiterin des AWM: „Wichtig bei der Nutzung der Biotonne ist: keine Plastiktüten oder gar Glas, Dosen und andere Fremdstoffe einwerfen. Auch die in vielen Drogerie- und Supermärkten erhältlichen Tüten aus ‚biologisch abbaubaren Kunststoffen‘ sind nicht geeignet, weil sie sich nicht schnell genug zersetzen und als Schnipsel im Kompost zurückbleiben. Deshalb: trennen, was die Tonne fasst!“

Aus den eingesammelten Bioabfällen stellt der Abfallwirtschaftsbetrieb Ökostrom, Kompost und wertvolle (Blumen-)Erden für Garten und Balkon her. Da Plastik in der städtischen Vergärungsanlage nicht abgebaut werden kann, wird der Kompost dadurch verschmutzt, die Qualität der Münchner Erden sinkt und die Bio-Zertifizierung des AWM für Kompost ist gefährdet.

Wer dennoch Plastiktüten zum Sammeln des Bioabfalls bevorzugt, soll diese nach dem Entleeren des Bioabfalls getrennt in der schwarzen Restmülltonne entsorgen. Alternativ sind unbeschichtete Papiertüten zu empfehlen.

Kostenfreie Ausgabe von Bio-Eimern für die Küche

Für die Bioabfallsammlung in der Küche eignen sich auch Bio-Eimer (Inhalt 7 Liter), die es an den Wertstoffhöfen im Stadtgebiet (Ausgabe Montag bis Freitag, ein Bio-Eimer pro Haushalt), am Wertstoffmobil und im Gebrauchtwarenkaufhaus "Halle 2" in Pasing kostenfrei gibt.

Alle Informationen zur Bioabfallkampagne gibt es hier.
 

Seitenanfang

© 2020 Abfallwirtschaftsbetrieb München