Sie befinden sich hier:

Aktuelles von der Müllabfuhr

Angebot für Schulen: "Müllmobil" erstmalig im Einsatz

Durch das „Müllmobil“ haben Schulklassen die Möglichkeit, sich sehr intensiv mit den Themen Abfallvermeidung, -trennung und -verwertung auseinander zu setzen.

 

Kinder der Grundschule Rotbuchenstraße mit Kristina Frank.

Mit dem „Müllmobil“ präsentiert der AWM in Kooperation mit dem Kindermuseum München und gefördert durch das Referat für Bildung und Sport und das Referat für Gesundheit und Umwelt eine mobile Bildungseinheit, mit der Schulkinder für den Umgang mit Ressourcen und Wertstoffen sensibilisiert werden können.


„Wenn wir schonender mit unserer Umwelt umgehen wollen, Ressourcen sparen und Müll vermeiden möchten, dann müssen wir das Verständnis dafür bereits in ganz jungen Jahren wecken und fördern!“, erläutert Kristina Frank, Kommunalreferentin und Erste Werkleiterin im AWM. In einer offenen Experimentier- und Lernsituation können Kinder Materialeigenschaften ausprobieren und Zusammenhänge von Rohstoffen, Abfällen und Wertstoffkreisläufen verstehen. Dabei vermittelt die „Hands-on-minds-on“-Pädagogik des Kindermuseums Kompetenzen durch interaktive Lernmethodik.

Das „Müllmobil“ geht im Rahmen der "Europäischen Woche der Abfallvermeidung" an den Start, die in diesem Jahr unter dem Motto "Wertschätzen statt wegwerfen – miteinander und voneinander lernen" steht.

münchen.tv berichtete über die Auftaktveranstaltung am 18. November 2019 in der Grundschule an der Rotbuchenstraße (Harlaching/Menterschwaige).

>>> Hier gibt es weiterführende Informationen auch zur Buchung des „Müllmobils“ für interessierte Schulen.

 

Seitenanfang

© 2019 Abfallwirtschaftsbetrieb München