Sie befinden sich hier:

Aktuelles von der Müllabfuhr

Folgen des Streiks vom 10.04.2018

Aufgrund des Streiktages sind in ganz München über 220 Fuhren (Lkw-Ladungen) Rückstand entstanden. Jeden Tag werden 57.000 Mülltonnen in München geleert!

Der AWM bittet die Münchner Bevölkerung um Verständnis, wenn Tonnenleerungen, die aufgrund des Streiks ausfallen, in der Regel nicht zeitnah aufgeholt werden können. Täglich leert der AWM über 57.000 Müllbehälter, das sind mehr als 220 Lkw-Ladungen. Da dieses Pensum jeden Tag anfällt, kann die ausgefallene Leistung eines ganzen Tages nicht innerhalb einiger Tage wieder aufgeholt werden. Zumal es dem AWM aufgrund des Streikrechts verboten ist, Überstunden anzuordnen. Im Allgemeinen werden die Tonnen dann erst bei der nächsten turnusmäßigen Leerung angefahren. Daher wird es bis auf Weiteres zu Verschiebungen bei den Tonnenleerungen kommen.

Der AWM wird aber den Zusatzmüll, der dadurch entstanden ist, kostenlos mitnehmen. Bitte verpacken Sie Ihren zusätzlichen Restmüll in reißfeste 70- oder 80-Liter Säcke und sorgen Sie dafür, dass der Abfall frei zugänglich ist.

Altpapier/Kartonagen, aber auch Grünschnitt und Gartenabfälle können kostenlos an den Münchner Wertstoffhöfen abgegeben werden. Die Anlieferbedingungen und Mengenbegrenzungen (Gartenabfälle: bis 1 Kubikmeter pro Tag und Anlieferung, Papier+Kartonagen bis 2 Kubikmeter pro Tag und Anlieferung, insgesamt nicht mehr als 2 Kubikmeter) finden Sie auch hier.

Seitenanfang

© 2018 Abfallwirtschaftsbetrieb München