Entsorgung von Großmengen bei der Firma Wurzer Umwelt GmbH

Ab 01.07.2019 ist die neue Annahmestelle für Großmengen von Asbest und künstlichen Mineralfaserabfällen und KMF-Akustikdämmplatten die Firma Wurzer Umwelt GmbH in Eitting.

SeitenanfangSeitenanfangAllgemeine Informationen

Asbestzement

Asbestzementabfälle sind gefährliche Abfälle (Abfallschlüssel Nr. 17 06 05*) und grundsätzlich nachweispflichtig sowie überlassungspflichtig. Zur Anlieferung bei der Annahmestelle Wurzer Umwelt GmbH benötigen gewerbliche Abfallerzeuger und -beförderer grundsätzlich einen gültigen Entsorgungsnachweis (EN oder SN) mit Annahmeerklärung der Fa. Wurzer Umwelt GmbH.

Künstliche Mineralfaserabfälle:    

Künstiliche Minteralfaserabfälle (Abfallschlüssel Nr. 17 06 03*) sind im Regelfall gefährliche Abfälle und damit nachweispflichtig. Für Mengen bis 5 t pro Woche und Entsorgungsnachweis besteht eine Überlassungspflicht. Größere Mengen sind von der Entsorgung durch die Stadt ausgeschlossen und über die Sonderabflallentsorgung Bayern GmbH (GSB) zu entsorgen.

KMF-Akustikdämmplatten:

KMF-Akustikdämmplatten (sog. Odenwaldplatten) sind ebenfalls dem Abfallschlüssel 17 06 03* zuzuordnen und damit nachweispflichtig. Für Mengen bis 5 t pro Woche und Entsorgungsnachweis werden Akustikdämmplatten bei der Fa. Wurzer Umwelt GmbH im Auftrag der Stadt München angenommen und zu einer Untertagedeponie verbracht. Für größere Mengen ist die GSB zuständig.

Infoblatt des LfU Entsorgung von KMF-Mineralfaserplatten

SeitenanfangSeitenanfangVerpackung der Großmengen

Abfallart

Verpackung

Asbestabfälle mit Warnhinweisen gekennzeichnete, reißfeste und beschädigungsfreie Big-Bags, staubdicht verpackt 
Üblich sind staubdichte und reissfeste Platten-Big-Bags bzw. 1 m³-Big-Bags, mit Verladeschlaufen.
künstliche Mineralfaserabfälle, Mineralwolle wiederverladbare Mineralwolle-Big-Bags mit maximal 1,10 m Kantenlänge
Die Kunststoffsäcke sollen aus reißfesten Polypropylen (PP) bestehen und mit Aufhängevorrichtung (Verladeschlaufen) und Innenfolie zur Gewährleistung der Staubdichtigkeit versehen sein. Eine äußere Kontamination der Säcke mit Mineralfaserstaub ist auszuschließen.
Die Mineralwolle-Big-Bags sind unbeschädigt anzuliefern und nach Möglichkeit ganz zu befüllen. Die maximalen Füllgewichte der unterschiedlichen Hersteller sind zu beachten.
KMF-Akustikdämmplatten spezielle reißfeste Big Bags mit max. 75 cm Seitenlänge
 

Wir empfehlen, möglichst hochwertiges Verpackungsmaterial zu verwenden, um eine Aufreißen oder Beschädigungen bei der Handhabung zu vermeiden.

Bei der Entladung ist den Hinweisen des Hofpersonals unbedingt Folge zu leisten. Jede Anlieferung wird auf die Einhaltung dieser Kriterien hin überprüft. Üblich sind Platten-Big-Bags bzw. 1 m³-Big-Bags, mit Verladeschlaufen. Andere Anlieferungsformen bedürfen der Absprache mit der Fa. Wurzer Umwelt GmbH im Einzelfall. Container-Big-Bags sind nicht erlaubt.
    
Die Fa Wurzer kann die Annahme unverpackter oder unzureichend verpackter bzw. beschädigter Big Bags ablehnen. Im Einzelfall ist eine Nachverpackung durch die Fa. Wurzer Umwelt GmbH gegen zusätzliches Entgelt möglich, wenn dies  vertraglich mit der Fa. Wurzer Umwelt GmbH  vereinbart wird. Bei Interesse wird empfohlen, den Anlieferern entsprechende Vollmachten zur Vertragsunterzeichnung mitzugeben.

Annahmebedingungen der Firma Wurzer GmbH am Standort Eitting

SeitenanfangSeitenanfangFormalitäten für Großmengen

Vor der Anlieferung:

Für die Abfälle der Abfallschlüssel Nr. 17 06 05* und 17 06 03* benötigen gewerbliche Abfallerzeuger und -beförderer einen gültigen elektronischen Entsorgungsnachweis (EN oder SN mit mit Annahmeerklärung der Fa. Wurzer Umwelt GmbH). Der Nachweis über die erfolgte Entsorgung ist mit Begleitscheinen zu belegen. Für die Signatur benötigen Sie eigene Signaturkarten und zertifizierte Lesegeräte.

Freigabe des Entsorgungsnachweisverfahrens:

Wenden Sie sich zunächst an den AWM, VR-Satzungsangelegenheiten (satzungsvolllzug.awm@muenchen.de, Tel. 089/233 31113):

Online-Formular zur Freigabe des Entsorgungsnachweisverfahrens

Nach erfolgter Freigabe können Sie den EN oder SN elektronisch über das ZKS-Postfach I177S0005 (für Asbest) bzw. I177S3546 (für KMF bzw. KMF-Akustikdämmplatten bei der Fa. Wurzer Umwelt GmbH beantragen. Stimmen Sie ggf. die Abfalldeklaration und die Anlieferungsform mit der Fa. Wurzer Umwelt GmbH ab.

Kontakt:

E-Mail: vertrieb@wurzer-umwelt.de, Tel. 08122/9919-156
Sobald der EN oder SN genehmigt ist, erhalten Sie vom AWM eine Anlieferberechtigung mit Erfassungsbarcode zur Vorlage an der Eingangswaage der Fa. Wurzer Umwelt GmbH.

Zur Anlieferung bei Wurzer Umwelt GmbH legen Sie bitte folgende Unterlagen vor:

  • Anlieferberechtigung des AWM mit Erfassungsbarcode
  • Papierausdruck des elektronischen Begleitscheins zum genehmigten EN/SN

Anliefergebühren bei Wurzer Umwelt GmbH (Gebührenbescheide werden vom AWM erstellt):

Abfallart
 

Gebühren
in Euro/Gewichtstonne

Gebühren (pauschal)*
in Euro
bei Kleinmengen unter 400 kg

Mineralwolle / Mineralfasern (KMF)
(17 06 03* und 17 06 04)
261,43
 
80
KMF-Akkustikdämmplatten  (17 06 03*)
 
716,03

214,81

Asbestzement (17 06 05*) 148,06

45

Merkblatt Asbest
Annahmebedingungen Asbestzement
Annahmebedingungen Künstliche Mineralfasern / Mineralwolle

Annahmebedingungen Wurzer Umwelt GmbH

Online-Formular zur Freistellung des elektronischen Nachweisverfahrens  bei der Fa. Wurzer Umwelt GmbH

SeitenanfangSeitenanfangAdresse und Öffnungszeiten Wurzer

Wurzer Umwelt GmbH

Tel. 08122 9919-0, -156

Fax 089 233-31014

vertrieb@wurzer-umwelt.de


Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 7 - 17 Uhr (ausgenommen Feiertage)

Sie erreichen den Standort Eitting über die BAB München-Deggendorf, Ausfahrt Erding, weiter über die Flughafentangente bis zur Fa. Wurzer Umwelt GmbH in Eitting. Entfernung ca. 35 km ab Stadtgrenze.

Seitenanfang

© 2019 Abfallwirtschaftsbetrieb München